Gardaland

Gardaland ist der Freizeitpark Nummer 1 in Italien, aufgestellt in der südöstlichen Zone des Gardasee. Es wird zu 5 Kilometern vom Bahnhof der Peschiera del Garda gefunden, an das er mit einem freien Bus-Doppelventilkegel angeschlossen wird.

Haupt Eingang ist auf dem West Gardesana Strasse(SS 249) zwischen Peschiera und Lazise. Gardaland ist in der zutreffenden Richtung des Wortes eins " Stadt des Freizeitpark ": seinem zum inneren werden Stäbe tatsächlich, pizzeria, Snack bar, Conditorei gefunden, storees und Gaststätten, um bestimmtes wenig zu sagen, während es intuire von der Wahl der Namen sein kann, als überhaupt nicht versehentlich sind: das Gasthaus des "Corsaro Nero", der Saloon Pizzeria, Selbst der Service Aladino, Schnellimbiß der blaue Tornado.

Zwischen den zahlreichen Anziehungen erinnern uns wir: Blauer Tornado, mittelalterliches Turnier, das Schloß von Wizard Merlin, Ikarus, Jungel Rapids, die Senke des Königs, das Corsari, das Dorf des Elfi, Flussbravo.

Über den Spielen hinaus und die Animations, bietet Gardaland auch die Möglichkeit rilassarsi im Grün, zwischen den Bäumen an, auch selten und Wertsache wie das Metasequoia Glyptostroboides (ein Mammutbaumriese), das Robusta Washingtonia, vom kalifornischen Ursprung, der Blumen und der Siepiskulptur.

Zu Gardaland sind die Platzgrüns wundervoll: parfümiertes Flower-bedscuratissime, Blumen, siepi von den lustigeren und unglaublichen Form-, seltenen und wertvollenbäumen, wie dem Washingtonia Robusta, Vorlage von Kalifornien, dem Baum des Tulipani und Mammutbaum das riesige.

Parco Natura Viva

Mit seiner äußerst günstigen geografischen Lage und seiner unmittelbaren Nähe zum Gardasee ist der Parco Natura Viva eine Oase der Tierwelt.

Der Park erstreckt sich entlang kleiner bewaldeter Hügel und liegt gerade mal 18 km von Verona entfernt.
Der, mit einer Gesamtfläche von ca. 400.000 m², große Park ist in zwei unterschiedliche Sektoren unterteilt, welche unabhängig voneinander besucht werden können: Der Safari-Park ist mit dem eigenen Auto zu befahren und gleicht einer aufregenden Safari in Afrika.

Der Tierpark dagegen ist zu Fuß begehbar und schließt den Dinosaurierpark, das tropische Vogelhaus und das Acquaterrarium (Fische, Amphibien und Reptilien) mit ein.

Der Parco Natura Viva beherbergt mehr als 1.000 Tiere, darunter über 175 verschiedene Arten.

Keines der Tiere wurde in Freiheit gefangen genommen, alle sind entweder im Park geboren, kommen aus dem Zirkus, von Privatleuten oder anderen Einrichtungen, welche den Tieren keine adäquaten Lebensumstände bieten können.

Der Park arbeitet auch mit dem örtlichen Forstamt zusammen, nimmt beschlagnahmte Tiere auf und engagiert sich, vom Aussterben bedrohte Arten nachzuzüchten.

Von dem Blog