Il Vittoriale degli Italiani

Vittoriale degli italianiHierbei handelt es sich um einen einzigartigen Komplex von besonderer Ausstrahlung. Das Vittoriale war ehemals Besitz des deutschen Kunstkritikers Henry Tode (verwandt mit Liszt und Wagner). 1921 wurde es von Gabriele d'Annunzio erworben, der hier sein Wohnhaus, die "Prioria", wollte und es mit geschichtlichen Erinnerungsstücken, wertvollen Gegenständen und einer Bibliothek mit 33.000 Bänden bereichert hat. In seinem Arbeitszimmer "Officina" (=Werkstatt) thront eine Büste der von ihm geliebten Eleonora Duse, die "verschleierte Zeugin" ("testimone velata") seiner Arbeit. Sehenswert ist besonders das Cheli-Zimmer: Speisesaal für die Gäste im Decò-Stil mit in lebhaften Farben gehaltenen Holztäfelungen und Tischen voller Kostbarkeiten und Statuen orientalischer Gottheiten. Ebenso interessant ist das Leda-Zimmer: Schlafzimmer mit Ritualstatuetten, Erinnerungsstücken und Chinoiserie. Gegenüber der "Prioria" befindet sich der "Schifomondo", das neue Haus von d'Annunzio, welches er nie bewohnte und in dem sich dasMuseum (museo dannunziano) befindet. Durch den Garten erreicht man das auf einem Hügel aufgestellte Schiff "Puglia", welches dem Dichter 1925 von der italienischen Kriegsmarine geschenkt wurde. Zum See hin ausgerichtet ist das nach den Modellen von Pompeji und Taormina gebaute Freilichttheater. Es wurde 1930 von dem Architekten Gian Carlo Maroni entworfen und hat ein Fassungsvermögen von 1.500 Personen. Während der Sommerspielzeit werden hier Theaterstücke, Operetten und Ballette aufgeführt. Im Auditorium ist das Flugzeug SVA ausgestellt, mit dem Gabriele d'Annunzio am 9. August 1918 seinen Flug über Wien ausführte, bei dem er Propaganda - Flugblätter für die italienische Sache abwarf. Außerhalb des Auditoriums ist der Fiat T4 aufbewahrt, mit dem der Dichter am 12. September 1919 triumphal in Fiume einzog. In erhöhter Lage befindet sich das Mausoleum, auf dessen Gipfel sich zusammen mit den Resten seiner geliebten "fiumani", Kriegskameraden, der Leichnam des Dichters befindet.

Das Vittoriale steht für ein in der ganzen Welt einzigartiges Spektakel der Kunst und Kultur. Zum Vittoriale gehört ein Freilichttheater, das 1.500 Personen Platz bietet und in einem herrlichenPark mit einer großartigen Aussicht liegt. Hier wird in den Monaten Juli und August ein exklusives und anspruchsvolles Programm mit Ballett, Operetten, Prosa, und Kabarett sowie mit klassischer und leichter Musik aufgheführt. 

Der Besuch des "Vittoriale degli Italiani" kann auf drei verschiedene Arten erfolgen: 
BESICHTIGUNG DES VITTORIALE einschließlich des Parks, des Mausoleums, des "Schifamondo", des Kriegsschiffes Puglia, der Mas und der zeitgenössischen Maschinen. 
BESICHTIGUNG DES VITTORIALE UND DER "PRIORA", einschließlich des Besuchs der Wohnung des großen Poeten, eines wahrenMuseums (mit Führung; die Karten für die Führung können am Eingang des Vittoriale gekauft werden
BESICHTIGUNG DES VITTORIALE, DER "PRIORA" UND DES KRIEGSMUSEUMS 

ÖFFNUNGSZEITEN:
Vom 1. Oktober bis zum 31. März ist das Vittoriale von 9.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. 
Die "Prioria" und das Kriegsmuseum können von 9.00 bis 13.00 und von 14.00 bis 17.00 Uhr besichtigt werden.
Vom 1. April bis zum 30. September ist das Vittoriale von 8.30 bis 20.00 Uhr geöffnet, Die "Prioria" und das Kriegsmuseum können von 9.30 bis 19.00 Uhr besichtigt werden.
Die "Prioria" ist montags geschlossen – Das Kriegsmuseum ist mittwochs geschlossen.