David Herbert Lawrence

In der Villa Igea im ruhigen Ortsteil "Villa" wohnte vom September 1912 bis zum April 1913 David Herbert Lawrence (1885-1930). In seinem Buch "Crepuscolo in Italia" ("Zwielicht in Italien") schrieb er einige unvergessliche Seiten über Gargnano und seine Einwohner.
Als Beispiel mögen folgende Zeilen genügen: "...und nun befand ich mich plötzlich, wie durch ein Wunder, mit einem Schlage auf dem Kirchplatz meines Heiligen Thomas (S.Tommaso), in eine blendende Sonne getaucht. Es war wie in einer anderen Welt: Die Welt der Adler, eine Welt von wilder Abstraktion.
​Das strahlende Licht der Sonne verschlang alles: eine in das Licht erhobene Ebene. Kaum etwas darunter, in einem Durcheinander von Ziegeln, die Dächer des Dorfes, hinter ihnen, ein bisschen tiefer, das blaue Wasser des Sees; noch weiter hinten, vor meinen Augen, gegen meine Brust, der helle glitzernde Schnee des Berges auf der anderen Seite des Sees."